ECMI präsentiert Bilder aus Georgien in der Dänischen Zentralbibliothek in Flensburg

Kompagnietor News - Nyt fra Kompagniporten - European Centre for Minority Issues (ECMI) Flensburg/Flensborg

Ab dem 26. September zeigt die Dänische Zentralbibliothek Flensburg Natela Grigalashvilis Fotoreihe über Georgiens ethnische Minderheiten. Die Ausstellung wird mit einem Vortrag der ECMI Mitarbeiterin Tamari Bulia, eröffnet. Der Vortrag findet auf Englisch statt und beginnt um 17.30 Uhr.

Die Ausstellung mit dem ursprünglichen Titel Ethnic Minorities in Georgia besteht aus Foto-Arbeiten von Natela Grigalashvili. Der Vortrag von Tamari Bulia trägt den Titel Georgia - Small Country with a Wide Range of Cultural and Ethnic Diversity. Er findet im Rahmen der Vortragsreihe Det der om torsdagen in der Dänischen Zentralbibliothek für Südschleswig in der Norderstraße 59 statt.

Armenian shepherd
Azerbaidjanischer Hirte im Iori Tal. Photo: Natela Grigalashvili

Greek Man
Mikheil Aivazov, Griechischer Pastor im Dorf Tsintskaro in Tetritskaro. Photo: Natela Grigalashvili.

Die Idee für die Ausstellung Ethnic Minorities in Georgia entstand ursprünglich im März 2010. Die Ausstellung und das Begleitbuch wurden in Zusammenarbeit des European Centre for Minority Issues Caucasus und des Ausschusses für Menschenrechte und Bürger-Einbindung des georgischen Parlaments vorbereitet.

Das ECMI hofft den Besuchern der Ausstellung in Flensburg einen inspirierenden Einblick in das multikulturelle Georgien zu geben.

Natela Grigalashvili zeigt Georgiens Vielfalt

Natela Grigalashvili wurde 1965 in Khashuri in Georgien geboren. Ihre Biographie ist geprägt von unterschiedlichen Tätigkeiten, Preisen, Ausstellungen und zahlreichen anderen Arbeitserfahrungen. Bekannt ist sie insbesondere für ihre Arbeit als Fotografin und Raumgestalterin.

Mit der Fotoreihe Ethnic Minorities in Georgia zeigt Grigalashvili die Vielfalt des multikulturellen Georgiens mit seinem Reichtum an verschiedenen Bevölkerungsgruppen.

Ungefähr 16 Prozent von Georgiens Bevölkerung gehören zu ethnischen Minderheiten. Im Land gibt es über zwanzig ethnische Minderheitengemeinschaften. Die ausgestellten Arbeiten zeigen einige davon, unter anderem Aseri, Armenier, Ostslawen, Yezedi-Kurden, Assyrer, Osseten, Kisten, Awaren, Udinen, Juden und Roma.

Die ausdrucksstarken Motive werden durch Grigalashvilis Blickwinkel sehr lebendig und greifbar. Sie können dabei durchaus unbekannt und sogar exotisch wirken, dennoch zeichnen sie sich durch ihre Vertrautheit und Menschlichkeit aus.

Die Ausstellung Ethnic Minorities in Georgia ist eins von vielen Projekten, das vom European Centre for Minority Issues Caucasus als Teil von Denmark’s Caucasus Programme unterstützt wurde. Das Programm wurde in Zusammenarbeit mit dem Europarat eingeführt.

 

 

This entry was posted in Announcements, Documentation, Institutional Flensburg, Relevant for Flensburg only, Research, Action & Documentation and tagged , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>